Geplanter Naßabbau
Bereits vor seiner Entstehung knüpfen sich an einen See in der freien Landschaft zahlreiche Fragestellungen, die für unterschiedliche Zielvorstellungen von großem Interesse sein können.
Auch wenn die in Gewässern komplex ablaufenden Prozesse insgesamt nur grob und modellhaft erfasst werden können, lassen sich doch aus Erfahrungen einige wichtige planerische Aspekte zur umweltverträglichen Gestaltung von Baggerseen bereits vor seiner Entstehung ableiten.
Baggersee - was nun ?
Mit der Alterung eines Baggersees ergeben sich viele Fragen, wie beispielsweise Fragen der Grundwasserbeeinflussung, der Eutrophierung oder des Sauerstoffgehaltes, die alle von komplizierten seenphysikalischen Prozessen gesteuert werden.
Aus lagerstättenkundlicher Sicht kann es von Interesse sein, mögliche potentielle Restmächtigkeiten eines Nassabbaus zu ermitteln.
Für all diese Fragestellungen ist die Erstellung einer detaillierten Tiefenkarte (mit Hilfe eines Echographen) von oberster Priorität. In einer Tiefenkarte wird die Tiefenschichtung in mehreren Tiefenstufen optisch anschaulich dargestellt (s. Beispiel).
Aus der Verschneidung der Tiefenkarte mit der Lage der Kies-Unterkante lässt sich daraufhin eine Rohstoffpotentialkarte entwickeln.
Bezogen auf die Flächenanteile der einzelnen Schichtmächtigkeiten lässt sich so die potentielle Kies-Restmächtigkeit rechnerisch ermitteln.
Ihr See in unserer Hand
Wir von SeeConcept beraten Sie bei all diesen Fragestellungen kompetent und zuverlässig und nehmen uns gerne Ihres Baggersees an.
zurück zum ersten Planungsbeispiel
Tiefenkarte